Viskoelastika

OPHTHALMOLOGISCHE VISKOELASTIKA

Natriumhyaluronat – Hightech und rein

Das Natriumhyaluronat in ALSAVISC-Präparaten stammt nicht von Tieren, sondern wird durch rDNA-Biofermentationsmethoden gewonnen. Dieses Hightech-Biotechnologie verfahren wurde entwickelt, um reines Hyaluronat aus speziellen transgenen Mikroorganismen zu gewinnen, die menschliche HA-Gene exprimieren. Transgene Mikroorganismen sezernieren HA direkt aus den Zellen in einem isotonischen Medium, welches die Gewinnung von nicht allergenen, endotoxin- und exotoxinfreien Viskoelastika deutlich unterstützt. Diese Methode reduziert Verunreinigungen durch chemische Lösungsmittel, indem sie im Vergleich zu tierbasierten oder nicht rDNA-biofermentierten Viskoelastika den Bedarf für lange Reinigungsprozesse senkt.

Lange und monomere HA-Ketten

Ribosomen von transgenen Mikroorganismen exprimieren menschliche Gene und produzieren lange, monomere Hyaluronsäure-Ketten (3.000.000 Da), was ihren homogenen Charakter bewirkt. Dies sorgt für einen homogenen Charakter der HA-Ketten und bietet viele weitere Vorteile.

Viskoelastizität

Die elastische Reaktion von Alsavisc erleichtert gleichzeitig die Rückkehr der Viskosität in den Ausgangszustand nach Beendigung der Scherspannung. Alsavisc-Präparate haben durch ihre steigende Elastizität die Tendenz, Raum zu erhalten und hohe Kompressionsbelastungen während der Phakoemulsifikation zu absorbieren.


Sprechen Sie uns an


  •   erhält die Elastizität für bessere Stoßabsorption
  •   verhindert molekulare Trennung und Delamination
  •   bietet reversible Viskosität für unterschiedliche Scherbelastungen

Downloads

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Viskoelastika.




Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in meiner Datenschutzerklärung.